Waren


Waren (Müritz) - Mecklenburgische SeenplatteDas staatlich anerkannte Heilbad Waren liegt direkt am größten deutschen Binnensee, der Müritz. Weitere Seen (Kölpinsee, Feisnecksee, Tiefwarensee und Melzer See) grenzen an die Stadt. Über die Autobahn A 19 ist Waren verkehrstechnisch gut erreichbar.


Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelte sich der Kur- und Badebetrieb. Im Jahre 1920 wurde erstmals Kurtaxe erhoben. Besonders die Müritz übt auf die Besucher einen besonderen Reiz aus. An der Binnen-Müritz wurde ein moderner Yachthafen ausgebaut. Das gesamte Hafengelände ist eine belebte Bummelmeile mit zahlreichen Restaurants und Kneipen. Vom Frühjahr bis in den Herbst fahren mehrere Fahrgastschiffe auf der Müritz bis hinein in die benachbarten Seen. Vier Strandbäder sorgen für Badevergnügen bei jung und alt. Eine rekonstruierte historische Altstadt und eine zum Wandern und Erholen erschlossene Landschaft bilden die Basis für den Tourismus. Waren (Müritz) - Mecklenburgische SeenplatteIm Mai 1999 wurden die vielfältigen Anstrengungen mit der Verleihung des Titels eines Luftkurortes an Waren gewürdigt. Waren ist Eingangsbereich zum Müritz-Nationalpark, welcher sich am Ostufer der Müritz erstreckt. Über ein gut ausgebautes Netz von Rad- und Wanderwegen kann das Gebiet von interessierten Besuchern selbst erschlossen werden, organisierte Führungen sind alternativ möglich. Auf dem etwa 10 km entfernten Damerower Werder, einer Halbinsel im Kölpinsee, werden Wisente frei gehalten. In einem Schaugehege kann die Wisentfütterung beobachtet werden.  Seit 2002 findet immer im Mai, nicht nur für Binnensegler, nach dem Vorbild der Hanse-Sail die Müritz-Sail statt. Bis zur Verwaltungsreform im Jahr 2011 war Waren Kreisstadt des damaligen Landkreises Müritz.