Ostseebad Warnemünde


WarnemündeDas Ostseebad Warnemünde ist ein Stadtteil der Hansestadt Rostock, direkt an der Ostsee gelegen. Mit einem 150 Meter breiten Sandstrand verfügt Warnemünde über den breitesten Sandstrand der deutschen Ostseeküste. Textilstrände (bewachter Badebereich), FKK-Strände und Hundestrände bieten Platz für Spaß und Erholung für alle Gäste. Für Surfer gibt es zusätzlich einen bestimmten Bereich am Strand für den Zugang zum Wasser. Wahrzeichen des Seebades ist der am östlichen Ende der 2 km langen Promenade stehende Leuchtturm (1897 erbaut) und der unter Denkmalschutz stehende Teepott mit dem muschelförmigen Betondach. Von hier führt der Weg direkt auf die 530 m lange Mole, die allerdings nur bei leichtem Wasser betreten werden kann. WarnemündeDie beliebteste Flaniermeile führt entlang am Alten Strom mit den Fischkuttern und Fahrgastschiffen, Boutiquen, Restaurants und maritimen Kneipen. Von hier können Ausflüge mit dem Fahrgastschiff oder Kutterfahrten zum Hochseeangeln unternommen werden. Über die drehbare Bahnhofsbrücke gelangt man in den Ortskern, mit seinen alten, schmalen Gassen und der Kirche. Auf der anderen Seite des Alten Stromes, am Neuen Strom, der heutigen Rostocker Hafeneinfahrt, wurde 2005 ein Passagierterminal für Kreuzfahrtschiffe eröffnet. Zu jeder Jahreszeit pulsiert hier das Leben. Touristische Highlights mit langer Tradition sind jährlich u.a. die Warnemünder Woche im Juli, die Hanse Sail Rostock im August und die Rostocker Dorschtage im Oktober.