Seebad Ückeritz


Das Seebad Ückeritz liegt an der Landenge in Zentrum der Insel Usedom zwischen Ostsee und Achterwasser in reizvoller Umgebung. Als ehemaliges Fischdorf am Achterwasser breitete sich der Ort immer weiter in Richtung Ostsee aus. Bereits 1892 wurde Ückeritz Seebad. Mit ca. 1000 Einwohnern zählt es zu den kleinen Ostseebädern der Insel. Vorwiegend niedrige Häuser weisen noch heute auf den Charakter des einstigen Fischer- und Bauerndorfes hin. Für den Urlaub werden moderne Ferienwohnungen und Gästezimmer angeboten. Es gibt keine großen Hotelbauten und keine Seebrücke. Sehenswürdigkeiten sind der historische Ortskern mit den Fischerkaten am Achterwasser, der 7 km lange Sandstrand mit Flachuferzonen und Steilküste sowie der Hafen mit Surfschule und Bootsverleih. Campingfreunden  stehen zwei Campingplätze direkt am Strand und am Achterwasser zur Verfügung. Vom Hafen Stagnies  können Kaffeefahrten mit einem Fahrgastschiff auf dem Achterwasser unternommen werden. Die durch hügeliges Land, Wiesen und Wäldern geprägte Umgebung macht den Reiz von Ückeritz aus. Hier kommen Wanderer, Radfahrer, Pilzsucher und Naturfreunde im Allgemeinen auf ihre Kosten.