Insel Rügen

Karte Insel Rügen Von der alten Hansestadt Stralsund müssen noch genau 2831 m zurückgelegt werden, um über die neu erbaute Rügenbrücke die mit 930 qkm größte deutsche Insel zu erreichen. Die Brücke ist nur für Kraftfahrzeuge zugelassen. Die zweite Strelasundquerung, der alte Rügendamm, ist eine zweistreifige Fahrbahn mit Gehweg. Sie kann auch weiterhin als Entlastungsstrecke zwischen Stralsund und der Insel Rügen genutzt werden. Für den Personentransport besteht auch eine Fährverbindung mit kleineren Passagierschiffen zwischen Stahlbrode (zwischen Stralsund und Greifswald gelegen) und der rügenschen Halbinsel Zudar.

Geographisch unterteilt sich Rügen in sechs Regionen. Ländlich geprägt ist der Südteil Rügens mit der Halbinsel Zudar, dem Naturschutzgebiet „Schoritzer Wiek“ sowie den Kleinstädten Garz und Putbus. Besonders von der alten Residenzstadt Putbus mit ihrer schönen klassizistischen Architektur und gepflegten weitläufigen Parkanlagen geht ein besonderer Charme aus.
In Zentralrügen befindet sich die Kreisstadt Bergen. Die Naturbühne Ralswiek am Großen Jasmunder Bodden ist jährlich in den Sommermonaten Austragungsort der Störtebeker-Festspiele.

Von einzigartiger Schönheit ist die Granitz, ein bergiges Waldgebiet im Südosten, der sich die Halbinsel Mönchgut anschließt. Hier befinden sich auch die bekannten Ostseebäder Binz, Sellin, Göhren , Baabe und Thiessow.
Insel Rügen - Urlaub OstseeSie zeichnen sich durch ihren feinen Sandstrand und ihre typische Bäderarchitektur aus. Besonders in Binz findet man neben einer hervorragenden touristischen Infrastruktur auch ein breites Angebot erstklassiger Hotels, Ferienwohnungen und Appartements. Zwischen den Ostseebädern Binz und Sellin, von weiten Wäldern umgebenen, befindet sich das Jagdschloss Granitz, ein beliebtes Ausflugziel. Von der 145 m hohen Aussichtsplattform erschließt sich ein einzigartiger Panoramablick in alle Richtungen. Eine Landschaft, die man auf Rügen kaum erwartet, sind die Zickerschen Berge. Ein hervorragendes Wanderrevier mit Blick auf die Ostsee und den Greifswalder Bodden. Das gesamte Gebiet wurde aufgrund seiner Einzigartigkeit zum Biosphärenreservat erklärt.
Im Nordosten Rügens, auf der Halbinsel Jasmund, erschließt sich der kleinste Nationalpark Deutschlands mit den berühmten Kreidefelsen (u.a. der Königsstuhl) und den ursprünglichen Buchenwäldern.

Von der Hafenstadt Saßnitz (Mukran) gibt es Fährverbindungen in viele Länder des Ostseeraums. Südlich und westlich wird die Halbinsel Jasmund vom Großen und Kleinen Jasmunder Bodden begrenzt.

Jagdschloss Granitz Insel RügenDer Westen Rügens ist geprägt durch die stark zerklüftete Boddenküste, von der ein Teil zum Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“ gehört. Unzählige Seevögel finden hier ihre Brutstätten. Im Frühjahr und im Herbst gibt es mit der Kranichrast ein beeindruckendes Naturschauspiel.

Westlich vor Rügen in der Ostsee liegt die autofreie Insel Hiddensee. Sie ist besonders bekannt als Künstlerkolonie und mit ihrem Leuchtturm auch als Wetterstation. Vom Hafen in Schaprode zu den Hauptorten der Insel besteht Fährverbindung. Wegen ihrer Besonderheit, den vielfältigen Sehenswürdigkeiten und der hervorragenden Badewasserqualität ist die Insel ein sehr beliebtes Reise- und Ausflugsziel.