Ein Ferienhaus direkt am See ist der Wunsch vieler Urlauber

Leider gibt es diese Ferienhäuser nicht allzu häufig, wo der Gast von seiner Terrasse gleich in den angrenzenden See springen kann. Dies können Bootshäuser sein oder Ferienhäuser auf einem Seegrundstück. Die Nachfrage zum Mieten solcher Immobilien ist gewaltig. Die Familie wünsche sie für den Erholungsurlaub, der Angler wegen der bevorzugten Bedingungen für einen Angelurlaub, nicht zuletzt auch der Wassersportler als Ausgangspunkt für seine Bootstouren. Der Grund für das knappe Angebot ist klar. Es ist heute ein Privileg, Eigentümer eines Seegrundstücks oder Wassergrundstücks zu sein. Zumeist handelt es sich um "Altimmobilien" mit Bestandschutz. Die Grundstückspreise dafür sind gigantisch. Bei Neuimmobilien befindet sich zwischen Seeufer und Grundstück in der Regel ein öffentlicher Weg. Dies erschwert den Neuerwerb und die Bebauung von Wassergrundstücken.
Darum ist es nachvollziehbar, dass derartige Ferienobjekte im Zeitraum Mai bis Oktober ohne nennenswerte Belegungslücken meist ausgebucht sind. Wie bei den Ferienwohnungen in den Ostseebädern ist darum auch hier eine frühzeitige Reservierung erforderlich, wenn es mit einem Urlaub direkt am See klappen soll.
Größer an der Zahl sind freilich die Ferienwohnungen und Ferienhäuser in der Nähe von Gewässern. Für Ferienhäuser an der Mecklenburgischen Seenplatte ist dies in der Regel zutreffend. Meist sind es nur wenige Gehminuten, bis der Badesee oder Angelsee erreicht wird. Besonders an der Mecklenburgischen Kleinseenplatte ist das Vorkommen mehrerer kleiner Seen im Umkreis von 1 km keine Seltenheit. Für die Mehrzahl der Urlauber sind diese kurzen Wege kein Problem. Sie werden dafür mit geringeren Übernachtungspreisen entschädigt.