Angelurlaub in einem Ferienhaus direkt am See

Alle Jahre wieder lockt es die Petrijünger im Frühjahr und im Herbst zu einem Angelurlaub an die Gewässer von Mecklenburg-Vorpommern. Ihre Motivation ist unterschiedlich. Die einen bevorzugen das Angeln auf der Ostsee und an den Bodden. Hier sind gute Fänge an Hering, Hornhecht, Zander und Hecht möglich. Dies bedarf allerdings einer guten Gewässerkenntnis.
Die anderen versuchen ihr Glück an den Seen der Mecklenburgischen Seenplatte. So ist die Müritz ein ausgezeichnetes Angelgewässer. Wie auch der Plauer See und andere mit der Müritz verbundene Seen. Wie auch immer: Angeln braucht Zeit. Und damit brauchen Angler eine Unterkunft. Ein Ferienhaus direkt am See ist dafür ideal. Es bietet mehreren Anglern oder Begleitern Platz in einer wohnlichen Atmosphäre. Es verfügt meist über einen Bootssteg mit einem nutzbaren Boot. Standard ist meist ein Ruderboot. Einige Vermieter stellen aber auch Motoren zur Verfügung. Lange Autotouren zum Zielgebiet sind nicht notwendig, da es bis zum Boot nur wenige Schritte sind. Die Auswertung der Angelerlebnisse am Kaminofen oder am Lagerfeuer trägt zur Abrundung eines gelungenen Angelaufenthalts bei.
Die Eigentümer der Ferienhäuser können meist nützliche Gewässerinformationen und Angeltipps beisteuern. Ansonsten gilt: Angler benötigen einen gültigen Fischereischein und eine Gewässerkarte.
Ortsunkundige sollten sich von einem Guide führen lassen. Dadurch erhöhen sich die Aussichten auf einen guten Fang erheblich. Bei Bedarf empfehlen wir Ihnen nach Anfrage entsprechende Angelführungen an der Ostsee und der Mecklenburgischen Seenplatte.
Aber auch für die Familie kann aus einem Erholungsaufenthalt schnell ein Angelurlaub werden, wenn sich das Ferienhaus direkt am See befindet. Meistens kommt es hier nicht auf den großen Fang an, sondern auf das Angelerlebnis mit den Kindern schlechthin. Eine vom Bootssteg gefangene Plötze kann bei Kindern wahre Glücksmomente auslösen. Für das Angeln im Urlaub ist der sonst übliche Fischereischein nicht erforderlich. Hierfür besteht in den Urlaubsgebieten Mecklenburg-Vorpommerns die Möglichkeit des Erwerbs eines Touristenfischereischeins. Das ist in den Ämtern, Kurverwaltungen, Touristeninformationen oder den ansässigen Fischern möglich.